Dämmung

Was ist eine Aufsparrendämmung und welche Vorteile hat sie?

Die Aufsparrendämmung ist die effektivste Methode, ein Steildach zu dämmen – und auch die aufwändigste. Ihr Prinzip: Bei der Aufsparrendämmung liegt die Dämmschicht oberhalb der Holzkonstruktion des Dachstuhls unter der Eindeckung.

Bei Sanierungen wird dieses Verfahren bevorzugt dann eingesetzt, wenn das Dach ohnehin neu gedeckt wird. Andernfalls müsste die vorhandene Deckung erst abgenommen und nach Abschluss der Dämmarbeiten wieder angebracht werden, was sich aus Kostengründen nicht empfiehlt. Erheblich einfacher lässt sich die Aufsparrendämmung bei Neubauten realisieren, wo sie von vornherein mit eingeplant werden kann.

Die Vorteile einer Aufsparrendämmung im Überblick:

  • Besonders effektive Dämmung durch lückenlose Verlegung der Dämmplatten
  • Die oberseitige Einkleidung verhindert Wärmebrücken
  • Kein Raumverlust durch Dämmschichten auf der Innenseite

Aufsparrendämmung – die Lösung für beste Dämmwirkung

Der entscheidende Pluspunkt der Aufsparrendämmung ergibt sich daraus, dass das Dach einen vollflächigen und fugenlosen Dämmmantel erhält. Das gesamte Holztragwerk des Dachstuhls befindet sich innerhalb dieses geschützten Bereichs. Wärmebrücken und konstruktionsbedingte Dichtungslücken, die zu thermischen Verlusten führen, sind somit ausgeschlossen. Unter energetischen Aspekten ist daher die Aufsparrendämmung die optimale Variante, wenn es um die Senkung der Heizkosten und ein ganzjährig angenehmes Wohnklima geht.

Bei der Zwischensparrendämmung hingegen können die Sparren nur seitlich gedämmt werden; an ihrer Ober- und Unterseite bleiben sie ungedämmt und sind deshalb in höherem Maße Temperaturschwankungen ausgesetzt. Dies lässt sich aber durch eine zusätzliche Untersparrendämmung ausgleichen.

Mehr Informationen: Themenseite Dämmarten

Praktisch: Die Drei-in-Eins-Lösung

Mit funktionsintegrierten Dämmsystemen lässt die die Verlegung einer Aufsparrendämmung deutlich einfacher und schneller gestalten als mit einer schrittweisen Montage. ISOVER bietet dazu die Dämmplatten des Typs ULTIMATE AP SupraPlus-031 aus Hochleistungs-Mineralwolle an. Sie sind besonders großformatig, ab Werk verklebungsfertig und auch schon mit einer Unterdeckbahn ausgestattet, was eine zeit- und kostensparende Verlegung unterstützt.

Mehr Informationen: ISOVER Produktseite

Bildquelle: Isover

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Welche Dämmung eignet sich für das Dach?

Das richtige Dämmmaterial fürs Dach zu finden, ist keine große Herausforderung – wenn man sich ein wenig mit den Eigenschaften der diversen Materialien auseinandersetzt. Grundsätzlich bestimmen das Projekt – also Sanierung oder Neubau –, die bauliche Situation, der Preis und natürlich das energetische Ziel der Dämmmaßnahme die Entscheidung. [Weiterlesen]

Welche Dämmung fürs Dach?

Wer sich für eine nachträgliche Dachdämmung interessiert oder die beste Lösung für sein Neubaudach sucht, begegnet immer wieder Fachbegriffen aus der Bauwelt, die zunächst etwas rätselhaft wirken. Mit etwas Dach-Durchblick wird die Sache aber schon klarer – und die Wahl der richtigen Dämmvariante einfacher: [Weiterlesen]

So wird es unterm Dach nicht zu heiß

Gerade Dachgeschossräume können sich im Sommer in wahre Saunalandschaften verwandeln. Doch was hilft gegen die Hitze unterm Dach? [Weiterlesen]