Dachziegel

Der richtige Ziegel fürs Dach

Wer sein Dach mit Ziegeln deckt, wählt ein langlebiges, durch und durch natürliches Produkt, das sein Geld wert ist – und darf sich ruhig etwas Zeit nehmen. Denn das Angebot umfasst hunderte Ziegelmodelle in zahlreichen Farbnuancen und Oberflächengestaltungen.

  • Wie finde ich den passenden Ziegel?

Maßgebend bei der Entscheidung für das richtige Ziegelmodell sind

  • die Dachform,
  • regionale Bauvorschriften hinsichtlich Ziegeltyp und -farbe und
  • die Mindestdachneigung.

Sie ist das wichtigste Kriterium, um dem Gebäude bei Wind und Wetter nachhaltig Schutz zu bieten, insbesondere vor Niederschlag.

Beliebte Ziegelmodelle im Überblick:

Ein Blick auf die Herstellerdaten hilft bei der Auswahl: Für jedes Ziegelmodell ist die sogenannte Regeldachneigung festgelegt. Das ist die Gradangabe für die Mindest-Dachneigung, bis zu der mit dem betreffenden Ziegeltyp regensicher eingedeckt werden kann. Bei Unterschreitungen sind Zusatzmaßnahmen erforderlich, um einen wirksamen Feuchteschutz sicherzustellen.

Was kosten Dachziegel?

Dachziegel renommierter Qualitätshersteller gibt es bereits ab ca. 0,40 Euro pro Stück für ein Basismodell. Je nach Größe des Ziegels werden pro Quadratmeter Dachfläche etwa 30 bis 40 Stück benötigt. Der Preis variiert natürlich je nach gewähltem Typ, Größe und Stil des gewählten Ziegels. Bei einer Neueindeckung kommen zu den reinen Materialkosten noch der Transport, die Entfernung der Altdeckung sowie die Arbeitskosten des Dachdeckers für die Verlegung hinzu.

Für die Gesamtkosten einer Ziegel-Neudeckung hier ein Beispiel anhand von Durchschnittswerten. Als Bezugsgröße ist ein Einfamilien- bzw. Reihenhaus mit 2 x 60 qm Schrägdachfläche bei Verwendung eines mittelpreisigen Ziegels zugrundegelegt.

  • Kosten für Ziegel 1.800 bis 2.500 Euro
  • Kosten für Dachdecker 2.000 bis 3.000 Euro

Bildquelle: Wienerberger

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: