Ihr Ratgeber zum Thema Brandschutz

Glaswolle

Dämmsysteme aus Glaswolle sind weit verbreitet, was sowohl auf ihre bauphysikalischen Eigenschaften als auch auf ihre Verarbeitungsfreundlichkeit zurückzuführen ist. Glaswolle bietet einen überzeugenden Wärmeschutz (bis zu Wärmeleitstufe 032), einen effektiven Schallschutz sowie als emissionsgeprüfter und nichtbrennbarer Dämmstoff (Euroklasse A1) maximale Sicherheit für die Bewohner und Nutzer eines Gebäudes. Gleichzeitig ist Glaswolle diffusionsoffen, das heißt, sie lässt etwaig vorhandene Feuchtigkeit z. B. im Dach konsequent austrocknen. So bleibt die Bausubstanz dauerhaft geschützt. Glaswolle wird zudem aus bis zu 80 Prozent Recyclingglas hergestellt und ist selbst zu 100 Prozent recycelbar – das reduziert nicht nur Glasabfälle, sondern spart auch erhebliche Mengen an Rohstoffen und Energie. Bei der Verarbeitung überzeugt dieses Dämmmaterial insbesondere mit seinem vergleichsweise leichten Gewicht. Darüber hinaus kann Glaswolle hochkomprimiert verpackt werden, wodurch das Lager- und Transportvolumen deutlich reduziert wird. [Weiterlesen]

Braucht ein Haus eigentlich einen Blitzableiter?

Braucht ein Haus eigentlich einen Blitzableiter? Ist der vielleicht sogar vorgeschrieben? Einfach bei uns nachschauen, ehe die nächste Gewitterfront anrückt: [Weiterlesen]

Glaswolle-Dämmung – jetzt mit besten Brandschutzeigenschaften

Bei der Dachdämmung zählt nicht nur Energieeffizienz, sondern auch Sicherheit – fürs Haus und für die Familie. Eine der besonders wichtigen Eigenschaften eines Dämmmaterials sind deshalb seine Brandschutzeigenschaften. [Weiterlesen]

Brandschutz und Schalldämmung für das Dach

Moderne Dämmstoffe wirken sich nicht nur positiv auf den Heizenergiebedarf eines Dachgeschosses aus. Sie bringen auch ein Mehr an Sicherheit und Wohnkomfort – Brand- und Schallschutz werden mit dem Einbau einer Dämmung deutlich verbessert. [Weiterlesen]

Dachgeschoss-Sicherheit: Treppen und Fluchtwege

Sobald das Dachgeschoss sich vom Speicher in einen Wohnraum verwandelt, müssen auch die Zu- und Ausgangswege angepasst werden, um einen optimalen Sicherheitsstandard beispielsweise für den Brandfall zu gewährleisten. [Weiterlesen]

Wann ist ein Rauchabzug nötig – und welcher?

Ein Rauchabzug im Dach steigert die Bewohnersicherheit – im Brandfall können aufsteigender Rauch und Gase entweichen und stauen sich nicht im Treppenhaus, das dadurch länger und besser als sicherer Fluchtweg genutzt werden kann. Die bei Feuer entstehende Wärme wird ebenfalls ins Freie abgeleitet. [Weiterlesen]

– Isover mit toom Nachhaltigkeitspreis 2015 ausgezeichnet

Vorbildliche Lieferanten der toom Baumarkt GmbH wurden im Zuge der alljährlichen Hausmesse in Düsseldorf ausgezeichnet. Isover erhielt den 1. Preis in der Kategorie Nachhaltigkeit. [Weiterlesen]