Wohnlima

Bestes Raumklima unterm Dach – einfach zu erreichen

Von allen Geschossen ist das Dach dem Klima am nächsten – und das wirkt sich aus. Damit es hier oben im Sommer nicht zu warm wird und zur Winterzeit angenehme Temperaturen herrschen, damit frische Luft und viel Tageslicht eine positive Stimmung schaffen, braucht es ein paar Maßnahmen. Und ein bisschen Know-how. Wir verraten Ihnen, wie Sie unterm Dach ein Wohnklima schaffen, das übers ganze Jahr angenehm bleibt.

1. Lassen Sie Licht in den Raum

Tageslicht ist nicht nur optisch angenehm, sondern stellt auch einen wichtigen Faktor für die Gesundheit dar. Je mehr davon, desto besser. Den besten Beweis dafür liefert das eigene Empfinden: Nach mehreren sonnigen Tagen fühlt man sich fit und beflügelt, nach einigen trüben Tagen nimmt die Schlappheit zu und die Leistungsfähigkeit ab. Klarer kann ein Beweis für das Funktionieren biochemischer Vorgänge kaum sein. Künstliches Licht ist dabei keine Alternative: An schönen Sommertagen beispielsweise schafft die Sonne eine Beleuchtungsstärke von etwa 100.000 Lux, Kunstlichtquellen bringen nur bis zu 1.000 Lux.

Also: Bei der Anzahl und auch bei der Größe von Dachfenstern lieber das baulich mögliche Maximum wählen! Dafür, dass es an Sommertagen nicht zu heiß wird, gibt es immer den passenden Sonnenschutz.

2. Lüften Sie richtig und kräftig

Damit man im Dachgeschoss genussvoll durchatmen kann: Fenster auf – Sauerstoff rein. Das tauscht nicht nur verbrauchte Luft gegen naturfrische aus, sondern hilft auch effektiv dabei, mit der richtigen Luftfeuchtigkeit der gefürchteten Schimmelbildung vorzubeugen. Das Frischluftvolumen beim Stoßlüften ist dabei gerade in der kalten Saison völlig ausreichend und kühlt den Raum weniger ab als ein geringer Dauerdurchzug.

3. Gönnen Sie sich eine gute Dämmung

In einem un- oder dürftig gedämmten Dachgeschoss erlebt man das Außenklima „hautnaher“ mit, als einem lieb sein kann – die Deckmaterialien allein puffern Temperaturdifferenzen nur geringfügig ab. Das aber leistet eine moderne, in ausreichender Stärke angebrachte Dämmschicht. Sie hält Hitze draußen, Wärme innen und auch noch die Energiekosten niedrig. Gut fürs nachhaltige Wohlbefinden ist eine stabile Temperatur ohne große Ausschläge Richtung Hitze und Kälte in jedem Fall.

Weitere Infos rund ums Raumklima im Dachgeschoss finden Sie hier:

Gutes Klima unterm Dach

Ob es sich im Dachgeschoss angenehm wohnt, hängt davon ab, wie gut man sich auf die speziellen Erfordernisse des Lebens unter der Schräge einstellt. Das ist im Grunde ganz einfach – richtig lüften, gut dämmen und für gutes Tageslicht sorgen! [Weiterlesen]

Video: 5 Tipps für guten Schlaf

Guter Schlaf ist die Basis für mentales Wohnbefinden und körperliche Leistungsfähigkeit – und wichtig für die Gesundheit ist er obendrein. Und wie gelingt das „Projekt Schlaf“ unterm Dach am einfachsten und sichersten? [Weiterlesen]

Dachwohnung: Mit Dämmung den Hitzeschutz verbessern

Immer schön cool bleiben – leicht gesagt, wenn man ein Zimmer im Dachgeschoss bewohnt, das sich in den heißen Monaten gerne auch mal in einen Brutkasten verwandelt. Was kann man tun? Die Antworten: [Weiterlesen]

Tipps und Ideen von Experten: E-Books zum Dachausbau

Sie wollen Ihr Dachgeschoss ausbauen und Extra-Raum fürs Leben gewinnen? Ganz gleich, ob Sie ein Schlafzimmer, ein Kinderzimmer oder ein Gästeapartment planen – ein durchdachtes Konzept ist entscheidend dafür, dass der neue Raum unterm Dach genau so perfekt wird, wie Sie sich das wünschen. [Weiterlesen]

Kostenlose VR-App hilft beim Dachausbau

Lichtplanung modern: Gratis-App holen, ins Dachgeschoss gehen – und sofort das Licht nach dem Ausbau erleben. Gleich ausprobieren: [Weiterlesen]

Die besten Tipps zum richtigen Lüften im Winter

Gute Luft im Dachgeschoss ist zur Winterzeit besonders wichtig. Wie lüftet man also richtig – und was ist „ganz oben“ anders als in den restlichen Räumen? Hier sind 5 Tipps: [Weiterlesen]

Starten Sie jetzt Ihr Dachprojekt

In wenigen Schritten führt Sie der MeinDach Angebots-Assistent durch die erste Planungsphase. Hier geben Sie Eckdaten zum Dachprojekt sowie Ihre Kontaktdaten ein. [Weiterlesen]