Dachziegel

Baustoff mit Traditions-Vorteil

Wer sein Dach mit Ziegeln ausstatten lässt, bekommt mehr als eine schöne Deckung. Denn Ziegel sind ein über viele Jahrhunderte zur Perfektion gereiftes Produkt. Ein kurzer Blick zurück in der Zeitleiste: Der Dachziegel existiert in Europa bereits seit über 2000 Jahren. Erfunden haben ihn Quellen zufolge die Korinther etwa um 450 v. Chr. In Deutschland verbreiteten sich Ziegel ab dem 10. Jahrhundert – man kann also festhalten, dass dieses Produkt bis heute gründlichst ausgetestet wurde.

Traditionell besteht ein Ziegel aus natürlichem Ton, der in Form gebracht und danach im Ofen gebrannt wird. Hersteller greifen seit Jahrhunderten auf das gleiche Produktionsverfahren zurück, was beweist, dass sich der Baustoff inzwischen mehr als bewährt hat. Nur die Technik ist rationeller geworden und erlaubt inzwischen auch eine qualitativ hochwertige Produktion in großen Chargen.

Mehr Informationen zu Herstellung, Material, Glasur und Engoben: Themenseite Dachziegel

Natürlich robust

Unter funktionalen Aspekten bieten Dachziegel zahlreiche Vorzüge: Zunächst sind sie extrem widerstandsfähig gegenüber Wind, Wetter und anderen Umwelteinflüssen. Grund dafür ist ihre kapillare Struktur, durch die sie aufgenommene Feuchtigkeit relativ schnell wieder abgeben können. Als Schutzschicht sorgen Engoben bzw. Glasuren dafür, dass das Wasser gar nicht erst eindringen kann.

Für die Langlebigkeit bürgen einige Hersteller sogar mit großzügigen Material- und Frostbeständigkeitsgarantien – Braas legt da mit 30 Jahren ordentlich vor. Weil Dachziegel aus rein natürlichen Rohstoffen bestehen, sind sie zudem vollständig recycelbar.

Natürlich schön

Im Gegensatz zur gleich gebliebenen Materialbeschaffenheit hat sich in Sachen Farbe über die letzten Jahre so einiges getan: Dachpfannen sind nicht mehr nur in traditionellem Rot erhältlich, sondern stehen je nach Vorliebe in den unterschiedlichsten Färbungen zur Auswahl – etwa in edlem Anthrazit, stilvollem Dunkelgrün oder erdigen Braun- und Rottönen.

Natürlich vielseitig

Daneben repräsentiert auch das Format der Ziegel den individuellen Stil des Hauses. So eignen sich beispielsweise rechteckige Dachplatten besonders für Bauten mit reduzierter, puristischer Formensprache, während gewölbte Mönch- bzw. Nonnenziegel an romanische Dachstrukturen erinnern. Ob Dachziegel mediterranen Charme versprühen oder eher klassische Zurückhaltung ausstrahlen, hängt außerdem von ihrer Oberfläche ab, die von naturmatt bis hin zu hochglänzend ebenso variabel ist.

Natürlich kostenlos

Bei so viel Auswahl ist es überaus praktisch, wenn man sich als Hausbesitzer ein „Live-Bild“ vom Material machen kann. Bei Braas gibt es dafür die Möglichkeit einer kostenfreien Musterbestellung: Einfach auf der Produktseite die gewünschten Modelle und Farbtöne auswählen und anfordern!

Bildquelle: Braas

Dachbild-Service

Vorher – nachher – und auf jeden Fall gut: Der Braas Dachbild-Service zeigt, wie euer Haus mit einer neuen Deckung aussieht. Und zwar mit genau der Deckung, die ihr euch ausgesucht habt. Ausprobieren lohnt sich und kostet…. NICHTS! [Weiterlesen]

Starten Sie jetzt Ihr Dachprojekt

In wenigen Schritten führt Sie der MeinDach Angebots-Assistent durch die erste Planungsphase. Hier geben Sie Eckdaten zum Dachprojekt sowie Ihre Kontaktdaten ein. [Weiterlesen]

Dachziegel

Ziegel stellen die bekannteste Eindeckung auf deutschen Dächern dar, und die beliebteste dazu. Sie sind langlebig, sind widerstandsfähig und halten in jeder Jahreszeit zuverlässig dicht. Aber das sind noch nicht alle Vorteile: [Weiterlesen]

Der richtige Ziegel fürs Dach

Ziegel natürlich, aber welchen? Unser kleines Typ-Lexikon hilft bei der Auswahl: [Weiterlesen]