TÜV Siegel

Deutschlands erstes PV-Indach-System mit Siegel

In dem relativ neuen Marktsegment der gebäudeintegrierten Photovoltaik Systeme, ist das TÜV Siegel eine wertvolle Orientierungs- und Entscheidungshilfe für Verarbeiter, Händler, Installateure und Hausbesitzer. „Der TÜV Süd bestätigt unseren Photovoltaik-Indach Premium Modulen beste Qualität. Im Detail wurden der mechanische Widerstand, die Modul-Stabilität sowie die Feuersicherheit und die Sicherheit bei der Verarbeitung des Moduls getestet.

Das Ergebnis: Braas Photovoltaik Indach-Systeme erfüllen alle Anforderungen, die an Bedachungsmaterialien gestellt werden“, erklärt der ehemalige Vorsitzende der Geschäftsführung der Braas GmbH, Dr. Rudolf Rauss. Grundlage des umfassenden TÜV-Prüfkriterienkatalogs waren unter anderem die Anforderungen der neuen EU-Verordnung 305/2001, die im Juli 2013 in Kraft tritt.

Grundlagen der Zertifizierung

Zum Hintergrund: Photovoltaik Indach-Systeme müssen denselben Brandschutzanforderungen standhalten wie die weitere Dacheindeckung. So müssen sie ihre Widerstandsfähigkeit gegen Flugfeuer und strahlende Wärme unter Beweis stellen. Den Tests beim TÜV gingen Materialprüfungen an der Universität Stuttgart voran. Mit einem allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnis bescheinigte das MPA Stuttgart dem Photovoltaik Indach-System Premium die Eignung als „harte Bedachung“.
Mit der TÜV-Zertifizierung sind die Module des Braas Photovoltaik Indach-Systems Premium die ersten, die von unabhängigen Experten geprüft und für gut befunden wurden.

Bildquelle: Braas GmbH