Schöner Wohnen baut das “Haus fürs Leben”

Führende Dachhersteller als Paten

Das transparente Einfamilienhaus beeindruckt nicht nur durch seine einzigartige Architektur, sondern auch durch die Baustoffe der Paten, wie beispielsweise VELUX und Rheinzink.

Skandinavisches Flair

Mehrere Haustypen standen im Wettbewerb von „Schöner Wohnen“ den Lesern zur Auswahl von der „Finca“, der „Friesenkate“ bis zum „Schwedenhaus“.

Der moderne, offen konstruierte, mit viel Glas und nach skandinavischem Flair ausgerichtete Entwurf des Architekten Jürgen Lohmann aus Rotenburg/Wümme machte mit 43 Prozent das Rennen. Ein klares Ergebnis, das 101.346 Leser und Leserinnen im vergangenen Jahr lieferten.

Fenster, Raumaufteilung und Außenwandbekleidung an die aktuelle Lebenslage anpassen

Das Besondere an dem hellen und praktisch organisierten Haus – es kann jederzeit stressfrei umgestaltet werden.

Vom Dach über die Fenster, Raumaufteilung und Außenwandbekleidung kann der Bauherr sein Heim an die aktuelle Lebenslage anpassen und umbauen.

Nur zwei nebeneinander stehende, miteinander verbundene Baukörper stehen fest. Trotzdem gleicht der Gesamteindruck keinem Fertigteil-Haus, sondern beeindruckt mit einer ganz eigenen, zeitgemäßen Ästhetik, hochwertigen Baumaterialien und Möglichkeiten für den Nutzer.

Modern, transparent, lebendig, sinnlich

Mitwirkende Firmen wie VELUX und Rheinzink verdeutlichen, dass ein bedürfnisgerechtes Haus dann an Wert besitzt, wenn die Architektur, das Design und die Qualität der einzelnen Bausteine übereinstimmt.

So wurde der Auftrag von „Schöner Wohnen“ und der Zementindustrie, ein modernes, transparentes, lebendiges und sinnliches Haus zu entwerfen, von Lohmann realisiert.

Der Architekt brachte die Ideen aufgrund der „Schöner Wohnen“ - Fragebogenergebnisse auf das Papier. Zudem folgte er dem Vorsatz, flexibles Wohnen an die Veränderungen in der Gesellschaft und dem Arbeitsleben anzupassen.

Überlegungen waren bei dem Hauskonzept, auf die wechselnden Bedingungen im Lauf des Lebens eingehen zu können und Möglichkeiten zu nutzen.

Bildquelle: Schöner Wohnen