Fragen und Antworten zum Thema Regenrinnen - von professionellen Dachexperten

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen der Sanierung unserers kürzlich erworbenen Hauses müssen wir die Innenliegenden Entwässerungsanlagen erneuern. Auf Grund der Hanglage wird das anfallende Regenwasser (Satteldach) Regenrinne in das außen liegende Fallrohr geleitet und kurz unterhalb der Kellerdecke in das Gebäude zur Hauptstrang des Abwassers geführt. Nun haben wir gehört, dass es besser wäre, an das außen liegende Fallrohr einen Notüberlauf anzubringen.

Was kann man sich darunter vorstellen bzw. was bedeutet dies? Im Kontext des Notüberlaufs finde ich nur Hinweise auf Flachdach etc.

Danke für Ihre Antwort.

Viele Grüße

Wir haben eine Eigentumswohnung gekauft in einem 3 Parteien Haus. Das Haus befindet sich im Rohbau, Fenster sind drin. Das Walmdach hat eine 25 Grad Neigung. 50 cm Dachüberstand war geplant.
Das Bauamt hat festgestellt; das jetzt das Dach um 20 cm gekürzt werden muss, da alles in allem mit Dachrinne es jetzt 90 cm sind. Der Architekt möchte jetzt die Dachrinne verlegen "unter das Dach"! Wie soll das gehen? Uns ist nicht wohl bei dem Gedanken, was meinen Sie?

Wir hatten einen Regenwassersammler im Fallrohe aus Zinnblech mit einer Kugel im Auffangbehälter die als Schwimmer fungierte. Wenn die Regentonner voll war wurde das Fallrohe geschlossen. Wo können wir eine solche Schliessung im Fallrohe bekommen?

Guten Tag,
es gibt Regensammler mit einer größeren Durchlauföffnung zur Regentonne als 3/4 Zoll. Macht das denn nicht Sinn?
Ich habe bisher eine offene Klappe und wenn es sehr regnet, dann kommt da ganz schön was raus. Ist da so ein normaler Schlauchnicht eher zu dünn? Bzw welchen Regensammler können Sie denn empfehlen?
mfg

Guten Tag,
das Fallrohr endet über einer Wassertonne. Ist die voll, dann läuft das Regenwasser auf den Gartenweg. Dieser hat ein Gefälle zur Gartenmauer, ca. 50 cm hoch.
Ich möchte eine Abflussleitung in der Erde, durch die Mauer zur Strassenentwässerung. Höhenmässig plätschert dann das Wasser auf die Strasse. Es handelt sich um eine private Zufahrtsstrasse.
Welchen Winkel müssen das senkrechte Fallrohr und die Abflussstrecke zueinander haben?

Das ist kein Scherz zum Jahreswechsel.
Guten Rutsch

Funktioniert ein Regensammler auch bei einer Dachfläche von nur 5 qm (Gerätehaus)
Garten und einem 70mm Fallrohr welches nicht in der Kanalisation sondern oberhalb (offen)
des Erdbodens endet.

Hallo,
nochmal eine Frage zum Thema Winter und Frost, ich habe nicht den Gardena Anschluss montiert, sondern über das beiliegende 1 Zoll Plastikrohr, fest mit Schellen.
Da sollte doch auch nichts passieren, oder? Im Schlauch steht ja kein Wasser, da ich das ja vor dem Winter vom Regenfass abmontiert habe und es ins Freie läuft.

Gruß Sascha

Kann ich - wenn ja:welchen,-Regensammler in ein schräges Fallrohr einbauen?
muß der Ablauf dann unten sein?