Fragen und Antworten zum Thema Förderung - von professionellen Dachexperten

Ich wohne in einem ein geschossigem Haus mit 70cm Drempel. Im "Obergeschoss" befindet sich das Schlafzimmer, ein Bad, ein Büro und ein Ankleidezimmer. Die Geschossdecke zum Speicher ist gedämmt. Im Bad befindet sich seit 26 Jahren ein Velux Fenster. In den kommenden Monaten wird der Wohnraum durch den Aufbau einer 5m breiten Gaube mit Schleppdach erheblich vergrößert. Zwei Fenster ( je 1,45m Breite ) werden eingebaut. Welche Möglichkeiten der Förderung ergeben sich für mich?
Herzlichen Dank für die Antwort
Herr Braun

Sehr geehrte Damen und Herren
ich möchte unser Dach, das mit asbesthaltigen Kunstschieferplatten gedeckt ist, neu mit Dachpfannen von Braas eindecken lassen und gleich auch eine PV Anlage mit ins Dach integrieren. Gibt es hierzu Zuschüsse und wenn ja von wem?
Mit freundlichen Grüßen,

... erwäge ich das ca. 850 qm große Reetdach meines Wohnhauses in 27386 B. (Nds)
a) entweder reparieren oder b) durch ein Hartdach (evtl. Eternitschieferplatten 20 x 20 cm) ersetzen zu lassen. Evtl. sollen bei dieser Gelegenheit zwei Schleppgauben eingebaut und eine ca. 45 qm kleine
Wohnung neu geschaffen werden. Meine Fragen an Sie, den Dach-Experten:
1. Scheint Ihnen unter Energie-, Förderungsmittel- und Wiederverkaufsaspekten
ein Reet- oder ein Hartdach empfehlenswerter?
2. Müsste / sollte die hervorragend isolierende Reetschicht (ca. 30 cm dick) zusätzlich isoliert
im künftigen Wohnraum-Bereich werden? Das hohe Dach mit Sichtbalken und Reetanblick
gefällt jedem Betrachter sehr ...
3. Sehen Sie Möglichkeiten der Förderung vorgenannter Maßnahmen durch ZUSCHÜSSE
(zB der BAWA)?

Die Beauftragung einer Bauingenieurin wird geprüft.

Mit Dank freundlich

P o p p e

Wonach unterscheidet das Finanzamt zwischen einem Ein- und einem Zwei-Familienhaus?

Wir haben ein Zweifamilienhaus BJ 1972 und möchten für unsere Tochter das Dachgeschoss so ausbauen, dass eine weitere Wohnung ensteht. Damit alles modern und hell wirkt hätten wir gerne grosse Dachfenster in den Schrägen. Brauchen wir dafür eine Baugenehmigung? Vielen Dank für Ihre Mühe. Wir freuen uns auf Ihre Antwort! Familie Schumann

Bei wem und wie muss der Eigentümer die Fördergelder beantragen?
Reicht eine Unternehmererklärung aus ?
Muss ein Gebäudeenergieberater hinzugezogen werden?
U-Wert der Dämmmaßnahme liegt bei ca. 0,190 (180 mm Klemmfilz plus 60 mm Pavatex Isolair

Lieber Dachexperte, wir haben unterm Dach eine einliegerwonhung die z.zeit vermietet ist. Wenn wir das Dachgeschoß sanierenwollen kann man auch in diesen Fall (vermietet) Förderungen bekommen. Danke für eine Info. MfG,

Guten Tag,
Sie schreiben, dass ein ca. 80-100m2 große Aufstockung ca. 15.000,- EUR - 25.000,- EUR kostet.
Wie sieht das mit einer Aufstockung eines Gewerbekomplexes um eine oder zwei Wohnungen von je ca. 150m2 aus?
Vielen Dank für eine kurze Einschätzung!
Nette Grüße
Andreas H.

Im August 2005 wurden Eternit Eifelplatten für die Fassadenverkleidung verbaut. War das zulässig? Gibt es zugelassene Eternit Eifelplatten ohne Asbestbelastung?