Entwässerung Satteldach durch Fallrohr Außen mit Notüberlauf

L

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

im Rahmen der Sanierung unserers kürzlich erworbenen Hauses müssen wir die Innenliegenden Entwässerungsanlagen erneuern. Auf Grund der Hanglage wird das anfallende Regenwasser (Satteldach) Regenrinne in das außen liegende Fallrohr geleitet und kurz unterhalb der Kellerdecke in das Gebäude zur Hauptstrang des Abwassers geführt. Nun haben wir gehört, dass es besser wäre, an das außen liegende Fallrohr einen Notüberlauf anzubringen.

 

Was kann man sich darunter vorstellen bzw. was bedeutet dies? Im Kontext des Notüberlaufs finde ich nur Hinweise auf Flachdach etc.

 

Danke für Ihre Antwort.

 

Viele Grüße

 


Planung Dachentwässerung Einfamilienhaus

L

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir planen ein Einfamilienhaus und haben dabei Fragen zur erforderliche Dachentwässerung.

Das Haupthaus wird mit einem Giebeldach 48 grad und glatter Dacheindecktung realisiert. Beide Giebeldachflächen sind ca. 75qm gross. Das Regenwasser soll über eine Rinne an der Traufkante auf Dachflächen von Nebengebäuden mit Fachdächern (Gefälle von 2%) geleitet werden und von dort weiter abgeführt werden. Die Dachfläche des Nebengebäudes zur einen Gebäudeseite ist ca. 10qm groß, die zweite Dachfläche des anderen Nebengebäudes ist ca. 67qm gross. Das Bauvorhaben befindet sich in der Nähe von Köln. Ich hoffe Sie haben alle erforderlichen Informationen um uns zu beantworten wie viele Regenstandrohre erforderlich sind und in welcher Dimension diese ausgeführt werden müssen.

 

mfg,

Maja Walbeck


Dachrinne plätschert laut

L

Hallo, bei uns führt ein Blechdachrinne direkt an mehreren Fenstern vorbei. Wenn es stärker regnet, hat man sehr laute Geräusche. Vorstellbar als wenn jemand Wasser mit der Gieskanne in ein Zinnwanne laufen lässt. Das ist nachts, wenn man schlafen will, sehr störend. Ich habe schon Laubschutz eingebracht - ohne großen Erfolg. Gibt es hier noch andere Möglichkeiten?


Liegenden Dachrinne Laubschutz

L

Sehr geehrte. Ich habe liegenden Dachrinne und Ich will den Laubschutz einzustellen. Laubschutz für hanging Dachrinne ungeeignet ist, weil es zu eng ist und Kieferkegel verbleiben in der Dachrinne. Was vorschlagen Sie mir ? Danke aus Zagreb (Kroatien).


Dachrinne frei tragend

L

Guten Tag

Wir planen einen Umbau, bei dem eine Dachgaube das Dach unterbricht. Deshalb müsste an beiden Seiten des Hauses ein Fallrohr erstellt werden. Nur gibt es aber keine Leitung in die das neue Fallrohr münden könnte. Nun hatte ich die Idee, die Dachrinne auf einer Länge von 2.8m frei tragend vor der Dachgaube durchzuführen, so dass das bestehende Fallrohr genutzt werden kann. Ist so etwas technisch machbar?


Wie groß Auffangtopf und Fallrohr?

L

Es wird ein Rautendach gebaut (mit Abgeschnittener Spitze). Ein quadratischer Baukörper mit Kantenlänge von 8,5 m soll vier Giebel erhalten und die benachbarten Giebelspitzen verbunden werden. Die dadurch entstehende Deckfläche wird (annähernd) flach ausgeführt. von den Giebelspitzen zur Gebäudeecke entsteht eine schräge Dachfläche, die in eine Dachrinne münden soll, gleichsam als Trichter.

 

Wir haben bei "normalem" Starkregen in Aschaffenburg auf 100qm 2,6 l/s und bei Jahrhundertregen 5,67 l/s.

 

Wie groß muss der Auffangtopf und das Fallrohr sein (Anteilige Entwässerungsfläche 18,0625 qm)? Braucht man hier einen (optisch) übermäßig großen Auffangtopf?

 

Ich danke für Ihre Antwort,

Fa. Grubs KG

Aschaffenburg

Dr. Seidl

 


Dachentwässerung

L

Ich würde gerne eine Dachentwässerung meines Reihenmittelhauses in die Dachrinne einbauen. Ein Fallrohr habe ich nicht, denn das Regenwasser wird zum Nachbarhaus geleitet, das ein Fallrohr hat. Besteht eine Möglichkeit trotzdem das Regenwasser von meiner Dachrinne in einen Wassertank (Tonne etc.) abzuleiten bzw. wie?


Cu-/Kunststoff-Regenfallrohr

L

Wegen Kupferdiebstahl soll an das nicht gestohlene, oben an die Regenrinne angelötete 75 mm Kupferfallrohrstück eines Vordaches darunter ein Kunststoffrohr bis zum Abwassereinlauf angesetzt werden.

Da dieses Rohr rechtwinklig um eine 90-Grad-Ecke herumgeführt werden muss, gestaltet sich das mit den zu diesem Zweck angebotenen Systemen schwierig. Um die wegen der 87 usw. (?)-Grad-Winkel notewendigen schrägen Anschnitte zu vermeiden, wurde vorgeschlagen, die grauen 75 mm Abflussrohre mit den 90 Grad Bögen zu verwenden, die unter Putz im Haus zur Ableitung des Abwassers im Küchen- und Badezimmerbereich verwendet werden.

Ist das so machbar oder sind diese Rohre nicht UV-Licht-beständig? MfG