Denkmalschutz und Dachfenster

Altbauten modernisieren: Die Kunst, alte Substanz fit zu machen

Alte Gebäude sind in mehrfacher Hinsicht hochinteressante Objekte für Modernisierungen: Sie haben viel Charakter, aber sind meist eher dunkel und benötigen passende Dachfenster. Sie bieten eine faszinierende Atmosphäre, doch fehlt es Behaglichkeit. Und oftmals sind sie auch noch denkmalgeschützt, was die Renovierung anspruchsvoll macht, aber auch lohnend.

Wie bringt man Licht in den Altbau?

Mit modernen Dachfenstern kann selbst der finsterste Bau zu einem hellen und freundlichen Lebensraum werden. Das zeigt die gelungene Modernisierung einer Waiblinger Scheune. Sie verwandelte sich in eine helle Galerie mit Wohlfühl-Atmosphäre – obwohl das Gebäude über 300 Jahre alt ist und so gut wie nie in den Genuss von Modernisierungsmaßnahmen kam.

So kommt Licht ins Haus, ganz gleich wie alt es ist: VELUX-Inspirationen mit echten Projekten

Erneuert mit Know-how „von damals“

Das vor Anno 1700 errichtete Bauwerk war im wahrsten Sinne des Wortes bau-fällig – es drohte auf die benachbarten Häuser zu stürzen. Klar also, dass sich die Sanierungsmaßnahmen als erstes auf die Erneuerung und Stabilisierung des Dach-Tragwerks und des Fachwerks konzentrierten.

Dabei arbeitete man so originalgetreu wie möglich: Neue Holzbalken wurden mittels historischer Verbindungen wie Überblattungen, Zapfen oder Holznägeln in das Gebäude eingefügt. Genau so, wie die Handwerker bauten, als sie noch ohne Stahlnägel und Schrauben auskommen mussten. Auch bei der Sanierung der Wände war Behutsamkeit angesagt. Die maroden Fachwerkwände wurden im traditionellen Stil mit Lehmsteinen und -putz erneuert.

Die richtigen Dachfenster entsprechen dem Denkmalschutz

Als die Scheune noch als solche genutzt wurde, war Licht im Inneren nicht nötig. Für die Nutzung als Atelier und Galerie aber brauchte es eine Lösung, die Helligkeit ins Innere bringt, ein angenehmes Wohnen und Arbeiten ermöglicht und dabei bündig ins Denkmalschutz-Konzept passt.

Um einem möglichst natürlichen, großzügigen Lichteinfall freie Bahn zu schaffen, entschieden sich Architekten und Bauherren dafür, neun VELUX-Dachfenster einzubauen. Dadurch entstanden lichtdurchflutete Räume, ohne dass man zusätzliche Öffnungen in die Wände hätte brechen müssen. Der rustikale Charakter des Hauses ließ sich so hervorragend bewahren. Ein ungewöhnliches Kunstprojekt in einem ungewöhnlich schönen Gebäude!

Bildquelle: VELUX Deutschland

Inspirationen für den Dachausbau

Ideen für den Dachausbau gesucht? Schauen Sie einfach mal bei anderen Bauherren rein! Sie müssen nicht mal klingeln, nur klicken... [Weiterlesen]

Das erste Klapp-Schwing-Fenster mit Mega-Winkel

Einen echten Alleskönner unter den Dachfenstern stellte neulich VELUX auf der „BAU 2019“ vor: Das weltweit erste elektrische Klapp-Schwing Fenster mit einem besonders großzügigen Öffnungswinkel von 45 Grad! [Weiterlesen]

Gutes Klima unterm Dach

Ob es sich im Dachgeschoss angenehm wohnt, hängt davon ab, wie gut man sich auf die speziellen Erfordernisse des Lebens unter der Schräge einstellt. Das ist im Grunde ganz einfach – richtig lüften, gut dämmen und für gutes Tageslicht sorgen! [Weiterlesen]

Kostenlose VR-App hilft beim Dachausbau

Lichtplanung modern: Gratis-App holen, ins Dachgeschoss gehen – und sofort das Licht nach dem Ausbau erleben. Gleich ausprobieren: [Weiterlesen]