Solarthermie

Höhere Förderung

Bis zu 90 Euro Zuschuss pro Quadratmeter Kollektorfläche erhalten Bauherren und Eigenheimbesitzer für ihre neu installierten solarthermischen Anlagen. Seit 2012 ist die Förderung durch den Bund gleich geblieben. Zwischen 16,1 und 40 Quadratmeter Kollektorfläche sind 90 Euro Innovationsförderung pro Quadratmeter zu erwarten. Jeder weitere Quadratmeter bringt noch einmal 45 Euro Förderung. Die Höhe des Zuschusses ist abhängig vom System und der installierten Fläche.

Förderung für kombinierte Solarthermie-Anlagen auf dem Dach

Mehr Geld vom Staat gibt es für kombinierte Anlagen: Diese dienen nicht nur der Warmwasserbereitung, sondern unterstützen auch die Heizung. Sie ermöglichen in ganz Deutschland, selbst bei bedecktem Himmel, eine wirtschaftlich lohnende Energieausbeute. Da sie oftmals optimal auf die Dachfenster abgestimmt sind, sorgen sie zudem für ein harmonisches Erscheinungsbild auf dem Dach. Mehr Informationen zu den Zuschüssen im Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien gibt es unter www.bafa.de.

Höherer Zuschuss für Solarthermie durch neue Förderbedingungen

Eine kombinierte Solarthermie-Anlage wird nach den neuen Förderbedingungen also mit 90 Euro/m² Bruttokollektorfläche gefördert. Unterhalb von 16 m² Fläche steht jedem eine Basisförderung von mindestens 1500 Euro zu. Weiterhin können durch Kesseltausch, die Kombination mit Biomasse- oder Wärmepumpenanlage oder den Anschluss an ein Wärmenetz jeweils Fördermittel von 500 Euro erwartet werden.

 

Bildquelle: Braas GmbH