Solartechnik

Sparen mit Solarstrom vom Dach

Im Gegensatz zu Solarthermie-Anlagen wandeln Photovoltaik-Anlagen die Sonnenenergie direkt in elektrischen Strom um. Durch einen Wechselrichter wird der so gewonnene Gleichstrom in Wechselstrom umgewandelt und kann anschließend in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach wird so zu einem rentablen kleinen Kraftwerk.

Das Herzstück der Anlage sind Solarmodule, die aus verschiedenen Solarzellen bestehen. Wer einmal eine Anlage auf dem Dach installiert hat, kann sie ohne großen Aufwand immer wieder erweitern. Für die optimale Ausnutzung der kostenlosen Sonnenenergie sollte die Photovoltaik-Anlage nach Süden ausgerichtet sein und möglichst nicht durch Verschattungen beeinträchtigt werden.

Mittlerweile wird der Nutzen der Anlage von seiner Optik abgerundet. Es werden vielerlei Möglichkeiten für eine harmonische Einbindung der Anlage in das Gesamtbild des Gebäudes angeboten, wie zum Beispiel eine dachintegrierte Lösung, bei der die Anlage auf dem Dach kaum mehr auffällt. In Verbindung mit einer staatlichen Förderung durch die KfW-Bank lassen sich die Kosten einer Photovoltaik-Anlage schnell amortisieren und die Energiekosten langfristig senken.

Bildquelle: Rathscheck