Dachplanung

So wird das Dach vom Kostenfaktor zum Sparfaktor 

Ein Dach zu sanieren bringt selbstverständlich Kosten mit sich, ein neues zu bauen auch. Im Gegensatz zu vielen anderen Investitionen kann sich aber ein Dach durchaus rechnen und bares Geld sparen. Wenn man weiß wie!

Grundsätzlich gilt: Der Bauherr sollte von Beginn an auf Qualitätsprodukte und fachmännisch ausgeführte Handwerksleistungen setzen. Dadurch lassen sich Folgekosten durch spätere Nachbesserungen wie auch der Wartungsaufwand minimal halten. Langfristig spart dies Geld, Zeit und schont die Nerven.

Moderne Dämmung hält Geld im Haus

Wie viel Öl oder Gas verbraucht und wie viel Geld dafür ausgegeben werden muss, hängt maßgeblich auch vom Dach ab. Ist es schlecht gedämmt, heizt man die Luft über dem Haus Tag für Tag mit, was das Haushaltsbudget belastet. Moderne Dämmstoffe sorgen dafür, dass die Wärme im Haus bleibt und die Heizkosten drastisch reduziert werden – ein Effekt, der sich schon im ersten Jahr nach dem Einbau einer Dämmung bemerkbar macht. Noch höher fällt die Ersparnis aus, wenn moderne Dachfenster mit 2- oder sogar 3-facher Verglasung und entsprechend guter Isolierungswirkung eingebaut werden.

Mehr Informationen: Themenseite Dämmung

Mit der Sonne Bares sparen

Eine Solaranlage auf dem Dach lässt den Eigentümer kostenlos Strom und Wärme gewinnen, und die Umwelt profitiert ebenfalls. Solaranlagen sind erfreulicherweise für nahezu jedes Hausdach eine Option, egal welche Eindeckung man wählt. Auch optisch anspruchsvolle Dächer lassen sich mit Solarinstallationen realisieren: Für Ziegel, Dachsteine und Zink gibt es sogenannte Indach-Lösungen, bei denen die Solarmodule plan in die Dacheindeckung eingearbeitet werden. Dies sorgt für eine harmonische Abstimmung der einzelnen Komponenten.

Mit Solarthermie und Photovoltaik stehen zwei unterschiedliche Techniken für die Anlage zur Wahl. Beide funktionieren mit wetterbedingten saisonalen Schwankungen ganzjährig. Bei der Solarthermie wird die Wärme der Sonne aufgenommen und in einem Speicherkessel für die Warmwasseraufbereitung verwendet. Photovoltaik sorgt dagegen für die direkte Umwandlung der Sonnenenergie in Elektrizität. Mit dieser Variante ist es nicht nur möglich, die Energie für den eigenen Haushalt zu gewinnen, sondern darüber hinaus Strom ins öffentliche Netz einzuspeisen und Vergütungen zu bekommen.

Ein interessantes Novum für die Besitzer privater Solaranlagen sind lokale Stromspeicher. Sie ermöglichen es, die gewonnene, nicht sofort verbrauchte oder eingespeiste Energie später zu nutzen. Für diese Photovoltaikspeicher können wegen ihrer Bedeutung für die Energiewende umfangreiche Förderungen der KfW-Bank in Anspruch genommen werden.

Mehr Informationen: Themenseite Solartechnik

Regen bringt Segen – auch in die Kasse

Ein weiteres Sparpotenzial bietet das Entwässerungssystem des Daches. Wer mit Regenwasser gießt, handelt im Sinne der Umwelt, schont die Ressource Wasser und nebenbei die eigene Kasse. Für Zinkrinnen wird beispielsweise ein System mit sog. Regensammler angeboten, der einen kontrollierten Wasserzufluss ermöglicht.

Mehr Informationen: Themenseite Regenwassernutzung

Fördertöpfe ausschöpfen

Für energetische Maßnahmen, sowohl bei Neubau als auch bei einer Sanierung, stehen Bauherren eine Reihe attraktiver Förderprogramme zur Verfügung, die bei Banken, Kommunen oder staatlichen Institutionen beantragt werden können.

Besonders wichtig ist es, den Antrag vor Baubeginn zu stellen, denn sonst verfällt der Anspruch auf Förderung. Je nach Art des Antrags werden Bauherren entweder in Form von zinsgünstigen Krediten und Darlehen oder mit direkten Investitionszuschüssen unterstützt.

Mehr Informationen: Kostenloses E-Book Dach-Finanzierung

Fazit: Mit etwas Know-how, Ideen und den richtigen Lösungen wird das Dach nicht nur zum Sparfaktor, sondern beim Blick aufs Konto auch zu einem veritablen Spaßfaktor.

Bildquellen: VELUX Deutschland (Hauptmotiv), ISOVER, Rathscheck Schiefer

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Fördergelder für Dachausbau und Dachsanierung

Wann und wie bekommt man Förderungen fürs Dach, beispielsweise Sanierung oder Ausbau? Ein Blick schafft Durchblick: [Weiterlesen]

Video: Wie funktioniert ein Dachprojekt mit MeinDach?

MeinDach.de kümmert sich kostenlos darum, dass die Dachsanierung ein echter Erfolg wird. Volle Kostentransparenz, kompetente Handwerker und individuelle Betreuung sind natürlich mit im Paket. Mehr hier: [Weiterlesen]

10 Tipps für den Dachausbau

Die Sanierung eines Altbaus bietet die hervorragende Gelegenheit, mehr Wohnraum durch einen Dachausbau zu schaffen. Gut vorbereitet und geplant, ist ein solches Bauvorhaben preiswerter als jeder Neubau einer entsprechend großen Wohnung. Hier die 10 besten Tipps, damit es mit dem Umbau problemlos klappt: [Weiterlesen]

Starten Sie jetzt Ihr Dachprojekt

In wenigen Schritten führt Sie der MeinDach Angebots-Assistent durch die erste Planungsphase. Hier geben Sie Eckdaten zum Dachprojekt sowie Ihre Kontaktdaten ein. [Weiterlesen]