Harmonische Optik dank Zink

Das architektonische Spiel mit verschiedenen Formen setzt für ein gelungenes Gesamtbild harmonisierende Elemente voraus.

Bei der modernen Dachgestaltung ist daher einheitliches Material wie Titanzink empfehlenswert. Das zeitlose Metall ist leicht zu formen und dabei sehr belastbar. Die hervorragenden Verarbeitungseigenschaften von Titanzink und verschiedene Verbindungstechniken wie Falzen, Kanten oder Weichlöten ermöglichen dem Fachhandwerk, individuelle Wünsche und Anforderungen zu erfüllen. Als Dachdeckung, Dachentwässerung sowie zum Strukturieren von Fassaden kann der Werkstoff Zink auf eine lange Tradition zurückblicken. Der wartungsfreie Traditionsbaustoff Zink ist zudem sehr langlebig – Rheinzink gibt 30 Jahre Garantie.

Reizvoll und elegant durch natürliche Patina

Im Gegensatz zu vielen anderen Materialien verleihen Witterungseinflüsse Zink eine edle Optik. Die durch Regen und Sonne entstehende Patina sieht aber nicht nur ästhetisch aus, sie schützt darüber hinaus das ökologische Material für Generationen. Wer nicht so lange warten möchte, bis sich die Patina auf natürliche Weise bildet, der hat die Möglichkeit, bereits vorbewitterte Oberflächen in blaugrau oder schiefergrau zu bestellen. Ein spezielles Produktionsverfahren macht dies möglich.

Wirtschaftlich und ökologisch

Zink ist als natürliche Ressource überall auf der Welt in ausreichender Menge vorhanden. Trotzdem werden mehr als 90 Prozent des verwendeten Bauzinks aufgrund des hohen Materialwerts ohne umweltbelastende Rückstände recycelt. Dabei beträgt der Energieaufwand für das Recycling lediglich fünf Prozent vom Primärenergiegehalt - Werte, die den Baustoff ebenso aus wirtschaftlicher wie ökologischer Sicht äußerst interessant machen.

Ein Material - viele Möglichkeiten

Als Werkstoff ist Zink geeignet, nahezu jede beliebige Form zu realisieren und bietet so ein Höchstmaß an Gestaltungsfreiheit. Dabei fügt sich Zink problemlos in die harmonische Kombination mit jedem anderen Werkstoff ein - sei es ZiegelBeton, Holz oder auch Glas.

Der Baustoff Zink reizt Architekten und Bauherren oft, bei der Fassaden- und Dachkonstruktion ganz neue, spannende Wege zu beschreiten, z.B. wellenförmige Dächer aus Titanzink zu konzipieren. In handwerklicher Falztechnik aus einer umfassenden Palette vorgefertigter Teile verlegt, erlaubt der extrem halt- und belastbare Werkstoff, dem individuellen Geschmack der Hausbewohner auch auf leicht extravagante Weise Rechnung zu tragen.