Dachsteine

Eine Alternative zum Dachziegel

Obwohl Dachsteine streng genommen keine Steine, sondern ein Hightech-Werkstoff sind, haben sie alle guten Eigenschaften, die ein Stein hat: Sie sind hart und quasi unverwüstlich. Außerdem liegen sie sicher auf dem Dach, sind bruchfest, frostbeständig und härten im Laufe der Jahre weiter aus. Zusätzlich weisen sie eine sehr gute Ökobilanz auf.

Mehr zur Geschichte und Herstellung

Betondachsteine gehen auf die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg zurück. Es bestand ein enorm hoher Materialbedarf für den Wiederaufbau, der nicht allein mit Tondachziegeln gedeckt werden konnte. Somit ist der Dachstein ein vergleichsweise junges Material zur Dacheindeckung und von Adolph Kroher erfunden. Er stellte 1844 den ersten Dachstein aus Beton her. 100 Jahre später wurde die Herstellung maschinell gestützt und damit deutlich günstiger. Bei Beton handelt es sich um ein robustes und gleichzeitig einfach herzustellendes Material. Bis heute gehören die Dachsteine somit zu den gängigsten Deckvarianten in Deutschland. Der Herstellung erfolgt aus einer Mischung von Wasser, Zement und Sand. Beigefügte Pigmente sorgen für die Farbgebung der Betonsteine. Somit entsteht eine enorm große Farbpalette, die sich an nahezu jeden Geschmack der Hausbesitzer anpasst.

Die Vorteile der Dachsteine

Als klarer Vorteil kann die Vielfalt der Farben bezeichnet werden. Im Vergleich zu Dachziegeln aus Ton bietet sich in diesem Bereich eine deutlich größere Auswahl. Farbige Dachsteine bringen Abwechslung in das einheitliche Erscheinungsbild vieler Häuser. Die Farbspanne reicht von klassischem Rot über Kupfer, Hellgrau, Dunkelrot bis hin zu tiefem Schwarz, wobei jede Farbe ihre eigene Wirkung entfaltet. So vermittelt ein kupferfarbenes Dach einen edlen, frischen Eindruck, während Granit eher eine vornehm, zurückhaltende Ausstrahlung hat. Farben wie Granit oder Dunkelbraun wirken in Naturlandschaften harmonisch, in Siedlungsbereichen setzten sie kontrastreiche Ausrufezeichen. Der Fertigungsprozess gibt eine gleiche Optik der einzelnen Steine untereinander vor. Damit ist der Austausch beschädigter Ziegel am Dach ohne optische Einbuße möglich. Effiziente Produktion und leichtes Recycling sind zudem Vorteile, die bei nachhaltigem Bauen eine Rolle spielen. Dachsteine sind deutlich schwerer als handelsübliche Dachziegel und deshalb nicht für alle Dachkonstruktionen geeignet. Das zusätzliche Gewicht bringt aber auch Vorteile: Bei starken Winden oder gar Erdbeben werden sie nicht einfach vom Dach geweht oder geschüttelt und tragen so zur Gefahreneindämmung bei.

  • Farbvielfalt
  • Stabilität
  • Gute Ökobilanz
  • Leicht zu recyceln
  • Schwerer als Tonziegel

Genauere Informationen zum Thema finden Sie in den folgenden Artikeln:

60 Jahre Frankfurter Pfanne – Jubiläum für einen besonderen Dachstein

Braas feiert im Bezug auf seine Dachsteine in diesem Jahr gleich zwei Jubiläen: Die Frankfurter Pfanne kam vor 60 Jahren als erstes Braas Produkt auf den Markt. Außerdem: Der 15-milliardste Dachstein lief vor Kurzem vom Produktionsband. [Weiterlesen]

Entscheidungshilfe für die Dacheindeckung

Dank der „Services“ App kann man sich ein Überblick über alle Braas Produkte verschaffen, den Dachbild-Service nutzen und gleich noch die passenden Dachhandwerker finden. [Weiterlesen]

Hightech Dachstein: Mit Protegon-Technologie in die Zukunft

Aktiv Dachsteine schützen besser vor Verschmutzung, verbessern das Wohnraumklima und besitzen einen hohen Witterungsschutz. [Weiterlesen]

Dachsteine: Grün bleibt Trend

Umweltfreundliches Bauen zahlt sich doppelt aus. Der Umwelt wird geholfen und zusätzlich kann dank der energieeffizenten Wärmedämmung einiges an Energiekosten gespart werden. Zudem lässt sich mit Sonnenenergie Warmwasser zubereiten. [Weiterlesen]

Dachsteine: Braas-Studie belegt: wer Bescheid weiß, greift zum Dach-Stein

Unterschiede zwischen Dachsteinen und Dachziegeln sind weitgehend unbekannt: Sicherheit und Langelebigkeit sind die wichtigsten Produkteigenschaften und Frauen legen mehr Wert auf Umweltfreundlichkeit der Materialien als Männer. [Weiterlesen]

Dachsteine: Das Dach hält - die Umwelt dankt

Studie des Öko-Instituts belegt: die Herstellung von Dachsteinen erzeugt deutlich weniger Kohlendioxid als die von Dachziegeln. Umweltbewusste Hausbesitzer wählen deshalb Dachsteine als Deckmaterial. [Weiterlesen]

Dachsteine: Die richtige Pfanne für die Dachsanierung

Mit dem beliebten Dachstein Modell wird die Dachrenovierung leicht gemacht. [Weiterlesen]

Dachsteine: Nur nicht kalt erwischen lassen

Schneefangsysteme bestehend aus Schneefanggitter, Schneefanghaken und Schneefängern gewährleisten ein sicheres Dach im Winter. [Weiterlesen]

Dachsteine: Robuster Klassiker - Mit Hightech-Dachsteinen bleibt das Dach länger sauber

Ein sicheres und ansprechendes Dach ist immer ein Grund zur Freude. Doch gerade die fünfte Fassade ist dem Einfluss des Wetters stärker ausgesetzt als jeder andere Teil des Hauses. [Weiterlesen]

Dachsteine: Farbe bekennen

Nicht nur die Form verleiht modernen Dächern Ausdruck, auch die Dachfarbe wirkt als gestalterisches Element. [Weiterlesen]

Weitere Einträge laden