Dachfenster zum Wohlfühlen

Abgesehen von der Eindeckung und der Dämmung sind Dachfenster entscheidende Elemente der Dachstruktur. Der offensichtlichste Grund ist, dass sie den Dachraum mit Tageslicht versorgen und so vormals dunkle Dachräume in Licht durchfluteten Wohnraum verwandeln.

Darüber hinaus haben Dachfenster erheblichen Einfluss auf das Wohnklima. Alte Modelle sind oftmals undicht und heben den Effekt moderner Dämmmaterialien nahezu auf, da Wärme entweicht und Kälte und Feuchtigkeit in den Wohnraum eindringen.

Mit modernen Dachwohnfenstern lassen sich diese Nachteile alter Modelle jedoch schnell beseitigen. Inzwischen sind Modellneuheiten erhältlich, die sich eins-zu-eins gegen die alten Fenster tauschen lassen – unabhängig vom Hersteller. Abgesehen davon kann man natürlich beim Tausch der alten Fenster die Glasfläche vergrößern oder durch elektrische Bedienung den Komfort erhöhen, wodurch zugleich auch die Wohnatmosphäre profitiert.

Vergrößert man die Fensterfläche, sind verschiedene Lösungen denkbar: Man kann die Fenster nebeneinander, in Kastenform oder auch als optisch ansprechende Überfirstverglasung einsetzen. Gerade bei der letztgenannten Lösung ist die Lichtausbeute besonders groß. So gilt generell, dass die Lichtausbeute steigt, je höher im Raum die Fenster installiert sind.

Bildquelle: VELUX