Dämmung wirkt mit Sicherheit:

Brandschutz und Schalldämmung für das Dach

Moderne Dämmstoffe wirken sich nicht nur positiv auf den Heizenergiebedarf eines Dachgeschosses aus. Sie bringen auch ein Mehr an Sicherheit und Wohnkomfort – Brand- und Schallschutz werden mit dem Einbau einer Dämmung deutlich verbessert.

Dämmung: Das Upgrade für den Brandschutz

Viele Einfamilienhäuser stammen aus Jahrzehnten, in der die Vorgaben für den Brandschutz unter dem heutigen Standard lagen. Sie liegen damit, was das Risiko für die Bewohner bei Feuer angeht, unter dem jetzt problemlos erreichbaren Sicherheitslevel.

Im Zuge einer Renovierung bzw. einer energetischen Sanierung des Daches lässt sich der Brandschutz gleich mit verbessern, wenn die richtigen Dämmstoffe zum Einsatz kommen: Mineralwoll-Dämmstoffe beispielsweise sind nicht brennbar und eignen sich somit optimal für vorbeugenden Brandschutz. Das gilt sowohl für Dämmprodukte, die aus Glaswolle hergestellt werden, als auch für Dämmungen aus Steinwolle. Beide Varianten erfüllen die Anforderungen nach DIN EN 13 501 und/oder DIN 4102-1 in den Brandschutzklassen A1 und A2. Hausbesitzer schlagen also bei der nachträglichen Dämmung zwei Fliegen mit einer Klappe – und einer Investition: Sie sparen Heizkosten und erhöhen die Sicherheit für ihre Familie.

Gute Dämmung sorgt für Ruhe

Jeder kennt die Lärmquellen, die oft ganz massiv störend aufs Wohlbefinden in den vier Wänden wirken: Straßengeräusche, Fluglärm, Rasenmäher oder auch die Müllabfuhr um sechs Uhr morgens – auch wenn die einen wichtigen Job macht. Gerade im obersten Geschoss, wenn es zum Wohnen genutzt wird, ist eine gute Schallisolierung wichtig: Hier bildet das Schrägdach die größte Wandfläche, bei ungedämmten Dächern liegt zwischen Ohr und Außenwelt nur die Ziegelschicht.

Eine solide Dämmung hilft, das Leben im Dachgeschoss (un-)hörbar angenehmer zu machen: Flexible, offenporige Dämmmatten aus Steinwolle oder Glaswolle reduzieren die Schallübertragung, weil sich die Schallwellen in den zahllosen Dämmschichtfasern zerstreuen. Je dicker der Dämmstoff, desto höher die schallschluckende Wirkung. Zudem sind gedämmte Bauteile schwerer, was zu einer Verringerung der Schwingungsaufnahme und -übertragung führt.

Oft ist ein Lärmproblem aber auch konstruktiv bedingt. Dann leiten Schallbrücken an Bauteilen Geräusche ins Hausinnere, wo er sich über Wände und Treppen verteilt. Auch hier kann eine Dämmung Abhilfe schaffen – sie bildet eine wirkungsvolle Barriere.

Bildquelle: VELUX Deutschland

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier:

Dachwohnung: Mit Dämmung den Hitzeschutz verbessern

Immer schön cool bleiben – leicht gesagt, wenn man ein Zimmer im Dachgeschoss bewohnt, das sich in den heißen Monaten gerne auch mal in einen Brutkasten verwandelt. Was kann man tun? Die Antworten: [Weiterlesen]

Sicheres Dach – 12 Dinge, die Sie wissen sollten

12 Fragen zum Dach – von der Dämmdefekt-Diagnose bis "Do it Yourself": [Weiterlesen]

Was bedeutet die EnEV für Dachausbau und Sanierung?

Sobald eine Sanierung geplant ist oder ein Neubau realisiert wird, kommt unausweichlich die Abkürzung EnEV ins Spiel – und das, was sie für Hausbesitzer bedeutet: die rechtlich bindende Verpflichtung zu energiesparenden Maßnahmen. Hier die wichtigsten Informationen in der Übersicht: [Weiterlesen]

Der Schnell-Check

Im Winter lässt sich ganz einfach prüfen, ob die Dachdämmung noch intakt ist oder Lecks aufweist. Ein Blick genügt: Sind dunkle Flecken in einer sonst geschlossenen Schneedecke auf dem Dach zu sehen, deutet dies auf Instandhaltungsbedarf hin. [Weiterlesen]

Energieausweis – der „Sparpass“ fürs Haus

Brauche ich für mein Haus einen Energieausweis? Wann, welchen und was er kostet – hier in unserem Special: [Weiterlesen]

Schnell und günstig: Neue Einblasdämmung fürs Dachgeschoss

Sie ist die wohl schnellste Möglichkeit, ein Dach zu dämmen: die Einblasdämmung. Für diese Dämm-Methode gibt es jetzt bei ISOVER ein innovatives Material, das nicht nur durch eine herausragende Dämmwirkung, sondern auch noch durch weitere Vorteile überzeugt. [Weiterlesen]

Wie finanziere ich eine Dachsanierung?

Wie bei jeder Investition bedarf es auch bei der Dachsanierung eines sauber durchgerechneten, effizienten und tragfähigen Finanzierungskonzepts, das Überraschungen von Anfang bis Abschluss ausschließt – so saniert es sich einfach entspannter. Wir haben die verschiedenen Varianten verglichen und auch Informationen zur Kostenkontrolle zusammengestellt. [Weiterlesen]