Kühle Räume dank Rollo und Co.

Jalousien, Faltstores und Rollos mögen im Inneren eine ansprechende Fensterdeko sein und ausreichen, um den Raum zu verdunkeln. Geht es jedoch um eine effektive Reduzierung der Hitzeeinstrahlung in den Sommermonaten, helfen innen liegende Sonnenschutzprodukte nur bedingt. Wer eine dauerhafte und sichere Hitzereduzierung über die Dachfenster erzielen will, sollte auf außen liegende Produkte wie Rollläden und Markisen zurückgreifen.

Mit einer Hitzereduzierung von bis zu 95% sind Rollläden die Spitzenreiter in Sachen Hitzeschutz. Vor allem in Dachräumen, die als Schlafzimmer genutzt werden, bieten sie enorme Vorteile: die Raumluft bleibt auch an heißen Tagen angenehm kühl und der Rollladen dunkelt den Raum komplett ab – für einen erholsamen Schlaf. Zusätzlich verbessern Rollläden den Schallschutz des Fensters.

Hitzeschutz-Markisen bieten eine etwas geringere Hitzereduktion als Rollläden, sie liegen bei ca. 90% Hitzeabschirmung. Das Besondere an den speziellen Markisen: Dank des netzartigen, wetterbeständigen High-Tech-Materials schirmt die Markise zwar die Hitze ab, bleibt dabei aber lichtdurchlässig. So kann man von innen jederzeit den Ausblick nach draußen genießen. Markisen sind somit vor allem für den Arbeitsbereich im Dachgeschoss der ideale Sonnenschutz-Partner.

Generell gilt: alle Produkte können einfach nachgerüstet werden. Hitzeschutz-Markisen können in der Regel von innen montiert werden, was die Anbringung weiter vereinfacht.