Eine Dachwohnung zum Wohlfühlen

Ob beim nachträglichen Dachausbau oder einem Neubau: Bei der Gestaltung des Wohnraums unter dem Dach sollten einige Dinge beachtet werden. Zum einen sollten die Räume großzügig geplant werden. Nichts engt unter dem Dach mehr ein als zu viele Wände, Türen und Durchgänge. Sie lassen das Geschoss kleiner wirken und grenzen auch die Möglichkeiten bei der Möblierung der Räume stark ein.

Weiterhin wichtig für das perfekte Wohlfühlklima unter dem Dach sind ausreichend große Fensterflächen. Auch Gauben und eventuell sogar eine Dachterrasse oder ein Dachbalkon schaffen zusätzliche Helligkeit und mehr Platz. Gedämmte Fenster sind dabei ein absolutes Muss. Durch die Lage und die Schräge der Dachfenster trifft die Sonne direkt auf das Fensterglas und würde bei ungedämmten Fenstergläsern den Raum übermäßig aufheizen. Für ausrechenden Hitzeschutz ebenfalls eine Option: außen liegende Rollläden und Markisen, die die Sonnenstrahlen schon vor dem Auftreffen auf die Fensterscheibe stoppen.

Im Sommer die Hitze und im Winter die Kälte aussperren – für ein ganzjährig angenehmes Klima unter dem Dach ist eine durchgängige Dämmung die ideale Lösung. Experten empfehlen für ein optimales Ergebnis einen U-Wert der wärmenden Hülle von nicht mehr als 0,22.