Gauben einfach integrieren

Schön langlebig: Gauben aus Titanzink

Gauben vergrößern den Wohnkomfort im ausgebauten Dachgeschoss erheblich. Sie sorgen für eine optimale Tageslichtausbeute, mehr Kopffreiheit – und damit für mehr nutzbare Fläche. Wie aber lässt sich eine Gaube möglichst einfach und problemlos ins Dach integrieren? Die Lösung: Titanzink. Der traditionelle Baustoff ist nicht nur extrem witterungsbeständig, sondern lässt sich auch hervorragend verarbeiten – was vor allem bei den schwierigen Übergängen von der Gaube zur Bedachung von Vorteil ist.

Mit Zink lässt sich die Oberseite der Gaube ebenso gut einkleiden wie Seitenwände und die Anschlüsse zum Dach. Die Gaubenform – zum Beispiel Schlepp- oder Sattelgaube – spielt dabei keine Rolle. Auch besonders repräsentative Gauben wie die Fledermausgaube können lassen mit Titanzink bestens realisiert werden.

Titanzink passt zu jedem Dach

Unter ästhetischen Aspekten ist der Einsatz von Zink am Dach ebenfalls eine gute Entscheidung. Das Material sieht ansprechend und edel aus. Vor allem aber harmoniert es mit so gut wie jeder Eindeckung, ganz gleich welche Farbe Ziegel oder Dachsteine haben. Auch mit Schiefer bildet Titanzink eine exzellente Kombination.

Damit die Gaube problemlos in jede Dachdeckung eingepasst werden kann, wurde ein spezieller, flexibel formbarer Anformzink entwickelt. Das Material überzeugt durch seine leichte Falz- sowie Weichlötbarkeit. Anspruchsvolle Anschlüsse sind somit problemfrei, wetterfest und dauerhaft ausführbar.

Welche Zink-Farben gibt es?

Die typische klassische Zinkfarbe ist grau in diversen Variationen. Die walzblanke Ausführung nimmt erst im Laufe der Zeit die natürliche Patina an – eine Schicht, die sich durch Witterungseinfluss automatisch bildet. Sie schützt das Metall nachhaltig; sogar Kratzer verschwinden nach kurzer Zeit von selbst, weil sich die Patina über die gesamte Lebensdauer des Daches hinweg regeneriert.

Titanzink ist auch als vorbewitterte Variante in blaugrau oder schiefergrau erhältlich. Diese Produkte bringen ihre Patina schon ab Werk mit. Ihre Oberfläche wirkt also, als sei die Zinkeindeckung schon einige Jahre auf dem Dach.

Mehr Informationen: Rheinzink blaugrau

Wer es farbig mag, kann auf die artCOLOR Line von Rheinzink zurückgreifen: Blau, Ziegelrot, Moosgrün, Perlgold und Nussbraun stehen dabei zur Auswahl – alle mit den positiven Verarbeitungseigenschaften des klassischen Werkstoffs.

Die Sicherheits-Extras

Über die technischen Materialeigenschaften wie Formbarkeit, Standfestigkeit und gute Verarbeitungsfähigkeit hinaus besitzt Titanzink Qualitäten, die nicht zuletzt auch die Sicherheit für die Bewohner steigern: Es ist nicht brennbar, wirkt als effektiver Bestandteil des äußeren Blitzschutzes und hält Elektrosmog von außen fern.

Umweltfreundlich und unverwüstlich

Titanzink zählt zu den besonders umweltfreundlichen Baumaterialien. Bei seiner Herstellung entsteht nur wenig klimaschädliches Kohlendioxid. Es ist zu über 95% recyclingfähig. Für die Ökobilanz bedeutend ist zudem die Lebensdauer eines Baumaterials. Auch hier hat Zink viel zu bieten: Der Baustoff erfüllt seine Funktion über viele Jahrzehnte hinweg, auf Wartungs- und Pflegeaufwand kann verzichtet werden.

Weitere Informationen zu Gauben aus Titanzink finden Sie auf der Bauherren-Webseite von Rheinzink.

Bildquelle: Rheinzink

Titanzink: Vielseitiger Werkstoff für Traumdächer

Mit Titanzink können Bauherren viele neue, spannende Wege beschreiten und ihre individuellen Dachwünsche realisieren. Denn Titanzink überzeugt nicht nur in der Fläche, auch komplizierte Details lassen sich damit einwandfrei lösen. [Weiterlesen]

Neuer Trend bei Regenrinnen: Coole Zink-Patina

Vorbewittertes Titanzink bringt die typische natürliche Patina schon ab dem ersten Tag effektvoll zur Geltung. Mit „Rheinzink blaugrau“ lassen sich somit Entwässerungssysteme gestalten, die einen starken Akzent am Haus setzen – entweder in klassischer Rund- oder in moderner Kastenform. [Weiterlesen]

Sahnehäubchen fürs Haus: Gauben aus Titanzink

Zink-Gauben setzen interessante Akzente. Hier in unserer Galerie ein paar besonders schöne Exemplare: [Weiterlesen]

Ein starkes Duo: Zink und Holz

Der eine: Warm und natürlich. Der andere: Cool und technisch. Die Rede ist von Holz und Zink, und diese Werkstoffe ergänzen sich gerade wegen des Kontrasts hervorragend. [Weiterlesen]