Brandschutz im Dachgeschoss

Wann ist ein Rauchabzug nötig – und welcher?

Ein Rauchabzug im Dach steigert die Bewohnersicherheit – im Brandfall können aufsteigender Rauch und Gase entweichen und stauen sich nicht im Treppenhaus, das dadurch länger und besser als sicherer Fluchtweg genutzt werden kann. Die bei Feuer entstehende Wärme wird ebenfalls ins Freie abgeleitet.

Als Rauchabzüge eignen sich Dachfenster aufgrund ihrer Größe und des weiten Öffnungswinkels hervorragend. Da eine manuelle Betätigungsmöglichkeit am Fenster nicht ausreicht, verfügen Rauchabzugsfenster über eine Motorausstattung sowie eine leicht zugänglich positionierte Steuerungseinheit. Diese wird meist im Eingangsbereich angebracht.

Wann muss ein Rauchabzug eingebaut werden?

Die genauen Regelungen für Einbaupflicht von Rauchabzügen sind je nach Bundesland unterschiedlich, betreffen aber in jedem Fall

  • Innenliegende Treppenräume, die allseitig von Räumen umgeben sind
  • Außenliegende Treppenräume (an eine Außenwand angrenzend) zwischen 7 und 13 Metern Dachbodenhöhe
  • Die Fläche des Rauchabzugs muss mindestens 5% der Treppenraum-Grundfläche betragen

Welcher Rauchabzug erfüllt die Anforderungen?

Eine kostengünstige Fenster-Lösung reicht als Rauchabzug oftmals aus: mit Sicherheitsglas und Motor ausgestattete Rauchabzugs-Fenster, die einen freien geometrischen Querschnitt von mindestens einem Quadratmeter aufweisen. Höhere Anforderungen gelten in der Regel nur für besondere Fälle wie z. B. Industriebauten.

Zudem muss das System vom Eingangsgeschoss aus mit einem Wandtaster zu öffnen sein. VELUX bietet für solche Fälle ein nach DIN EN 12101-2 zertifiziertes Fenster mit Motor, Steuerung und Sicherheitsglas.

Diese Rauchabzug-Anlagen gibt es als Dachfenster-Lösung:

Rauch- und Wärmeabzugs-Anlagen (RWA) gehören zur Gruppe der Gefahrenmeldeanlagen. VELUX bietet je nach Anforderung zwei unterschiedliche Produkte:

Das Rauchabzugs-Fenster ist nach der DIN EN 12101-2 zertifiziert. Es ist beispielsweise für den Einsatz in innenliegenden Treppenräumen geeignet. Motor und Sicherheitsglas sind serienmäßig enthalten.

Das Rauch- und Wärmeabzugs-Fenster mit CE-Zeichen entspricht ebenfalls der DIN EN 12101-2. Es ist mit Wind-Ableitblechen ausgestattet, um die aerodynamisch wirksame Öffnungsfläche zu erhöhen. Auch hier sind Motor und Sicherheitsglas serienmäßig. Beide Fenster wurden entsprechend DIN EN 12101-2 auf Belastungen durch Wind, Schnee, Hitze und Kälte getestet.

Mehr Informationen: Rauchabzugs-Anlagen von VELUX

Installation von Rauchabzügen nur durch Fachbetriebe

Vor Ort entscheiden die örtlichen obersten Bauaufsichtsbehörden oder die örtlichen Brandschutzbehörden über den Einbau von Rauchabzügen. Damit lokale Besonderheiten berücksichtigt werden können, sollten Bauherren sich noch in der Planungsphase mit diesen abstimmen. Um Funktionstüchtigkeit und Sicherheit zu gewährleisten, sollte die Installation nur von zugelassenen Fachbetrieben erfolgen. So ist sichergestellt, dass sämtliche geltenden TÜV-, DIN-, VDE- und VDI-Vorschriften eingehalten werden.

Bildquelle: VELUX Deutschland

Sicherer Ausstieg auf das Dach

So kommt man sicher aufs Dach – und wieder zurück: Wohn- und Ausstiegsfenster von VELUX bieten Dachhandwerkern und Kaminkehrern eine komfortable und großzügig dimensionierte Ausstiegsmöglichkeit. [Weiterlesen]

Starten Sie jetzt Ihr Dachprojekt

In wenigen Schritten führt Sie der MeinDach Angebots-Assistent durch die erste Planungsphase. Hier geben Sie Eckdaten zum Dachprojekt sowie Ihre Kontaktdaten ein. [Weiterlesen]

Gutes Klima unterm Dach

Ob es sich im Dachgeschoss angenehm wohnt, hängt davon ab, wie gut man sich auf die speziellen Erfordernisse des Lebens unter der Schräge einstellt. Das ist im Grunde ganz einfach – richtig lüften, gut dämmen und für gutes Tageslicht sorgen! [Weiterlesen]

Dachausbau: Platzreserven genutzt, Wohnraum gewonnen

Alte Speicher fristen oft ein tristes Dasein. Dabei bieten sie enormes Potenzial, wenn sie als Wohnraum genutzt werden. Wie gut das aussehen und wie viel Platz das bringen kann, zeigt der Dachausbau eines alten Backsteinhauses in Bochum. [Weiterlesen]