Modernisierung

Sieht aus wie neu – ist aber ein Bestandsbau

Bei diesem Wohnhaus handelt es sich nicht, wie der erste Blick vermuten ließe, um das brandneue Werk eines Architekten. Sondern tatsächlich um ein Gebäude älteren Datums. Und um genau diesen überraschenden Effekt ging es den Bauherren.

Vom Altbau zum modernen Design

Bis vor kurzer Zeit war das Wohnhaus im hessischen Herbstein ein Gebäude, wie es hunderttausende in Deutschland gibt. Etwas in die Jahre gekommen, sowohl optisch als auch von der Raumaufteilung her nicht mehr zeitgemäß und wenig energieeffizient. Die Besitzer wünschten sich also einen neuen Look jenseits des Durchschnitts, geringere Energiekosten – und mehr Freude am Wohnen für alle Generationen, die sich das Gebäude teilen.

Blickpunkt Dach mit interessanten Kontrasten

Seine spannende Wirkung verdankt das Gebäude nach der Sanierung vor allem dem umgestalteten Dachbereich. Den oberen Abschluss der Fassade bilden Zink-Steckfalzpaneele in kräftigem Ziegelrot, die verdeckt befestigt wurden und so eine durchgehende Optik erzielen. In farblichem Kontrast dazu steht das neue blaugraue 290 m²-Dach aus vorpatiniertem Zink von Rheinzink.

Ein interessantes Detail offenbar sich, wenn man von unten zum Dach aufblickt: Die Unterseite des Dachüberstandes ist, anders als das Dach selbst, mit blaugrauem Zink verkleidet und weist elegante L-förmige Ecken aus einem Stück auf – eine gekonnte Montagetechnik mit Blickfang-Effekt. Die weiße Fassade bildet für dieses Farbenspiel einen perfekten Hintergrund. Das Mauerwerk wurde belassen und mit einem Wärmedämm-Verbundsystem aufgerüstet.

Modern in der Optik und energetisch optimiert bietet das Gebäude jetzt ein attraktives, zukunftssicheres Zuhause auf für die nächsten Generationen.

 Bildquelle: Rheinzink