Dachfenster-Pflege

Klarer Durchblick – so reinigen Sie Dachfenster am besten

Dachfenster pflegen – geht leicht und lohnt sich

Wie alle Fenster im Haus, sollten auch die Dachfenster regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Das schafft eine ungetrübte Aussicht, trägt aber auch zur Funktions- und Werterhaltung bei – schließlich sind die Fenster in der Dachschräge den Witterungsbedingungen am direktesten ausgesetzt.

Außenseite: Klappt mit Sicherheit

Was viele Hausbesitzer gar nicht wissen: Die Reinigung der Außenscheibe ist leichter als es den Anschein hat. Nur Mut – die allermeisten Dachfenster, z. B. die von Markenherstellern wie VELUX, sind problemlos um 180° schwenkbar und lassen sich in der gedrehten Position sicher am Blendrahmen arretieren. Das Fenster wird also weder nach innen fallen, wie oftmals befürchtet, noch verursacht die Drehung Schäden an der Mechanik. Steht das Fenster einmal in dieser Position, hat man die Hände frei und kann die Außenseite bequem reinigen.

Putzmittel: Weniger ist mehr

Feinstaubpartikel, Rückstände von Regen und Schnee, Vogel-Hinterlassenschaften und Pollen bilden je nach Situation einen gemischten Belag auf dem Dachfenster. Um diesen gründlich zu entfernen, braucht keine aggressiven Reiniger. Warmes Wasser mit einem Spritzer normalen Haushaltsreinigers genügt nach Herstellerempfehlung völlig. Bei Kalkflecken hilft zusätzlich ein wenig Essig im Putzwasser. Hartnäckige Verschmutzungen entfernt man leichter, wenn sie einige Minuten eingeweicht werden.

Wichtig: Verwenden Sie zum Nachwischen Microfasertücher oder Fensterleder. Es wäre schließlich ärgerlich, nach dem Putzen im Gegenlicht Fusselspuren ungeeigneter Textilien zu entdecken.

Reiner Rahmen

Ist das Fenster schon weit geöffnet, lohnt sich auch gleich die Säuberung des Eindeckrahmens außen. Laub und Schmutz können unter Umständen den freien Abfluss des Regenwassers behindern.

Regelmäßige Pflege: Für lange Freude am Fenster

Reibungslose Bedienung:

Damit die Scharniere leichtgängig bleiben und keine unnötige Reibung beim Öffnen und Schließen auf die mechanischen Komponenten einwirkt, versorgen Sie sie mindestens einmal jährlich mit etwas Scharnierfett.

Freie Bahn der Frischluft:

Den Luftfilter Ihres Dachfensters sollten Sie regelmäßig tauschen, um einen ungehinderten Luftaustausch zu gewährleisten. Werfen Sie auch einen Blick auf die Schaumstoffdichtungen: Wirken diese porös oder weisen Beschädigungen auf, ist eine Auswechslung empfehlenswert – und schnell erledigt.

Fenster-Service bei Bedarf:

Kunststofffenster sind besonders pflegeleicht und benötigen keine spezielle Materialbehandlung. Sollten Sie aber doch einmal Schäden an der Oberfläche entdecken, können Sie diese mit speziellen Reparatursets leicht selbst ausbessern.

Holzfenster sind in der Regel imprägniert und können komplett feucht gereinigt werden. Etwa alle vier Jahre ist eine Nachbehandlung sinnvoll, um einen permanenten Schutz der Holzteile zu gewährleisten.

Alle Pflege- und Reparatursets für Ihr VELUX-Dachfenster erhalten Sie im Online-Zubehörshop des Herstellers.

Bildquelle: VELUX Deutschland

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Sonnenschutz fürs Dachgeschoss

Im Sommer unterm Dach wegen der Hitze stöhnen? Das war einmal. Heute gibt´s erfrischende Ideen für Sonnenschutz. Die auch noch montierbar sind, ohne dass man ins Schwitzen käme. Schaut mal in unsere coole Galerie: [Weiterlesen]

Der Mini-Balkon zum Ausklappen

Ein Balkon im Dachgeschoss – für viele Hausbesitzer ein Traum, und für jede Wohnung unter der Schräge ein echter Mehrwert! Das Freiluft-Feeling lässt sich auch nachträglich realisieren. [Weiterlesen]

Gutes Klima per App – so wird das Dachgeschoss intelligent

Diese Smart-Home-Anwendung macht das Dachgeschoss zur Komfort-Zone – ganz automatisch: Mit Velux Active lassen sich Licht und Luft unterm Dach intelligent steuern. Ergebnis: stets angenehme Temperaturen und gute Luftqualität. [Weiterlesen]