Besser vom Fachmann

Das Dach ist kein Spielplatz für Heimwerker

Viele kennen es: Das Dach des Hauses bedarf einer dringenden Reparatur. Natürlich sind das Kosten, die gerne vermieden werden. Nicht Wenige denken deshalb darüber nach, selbst Hand anzulegen. Das kann aber fatale Folgen haben – für das Haus und den eigenen Geldbeutel. Ans Dach sollte ausschließlich der qualifizierte Fachmann.

Eigeninitiative birgt Gefahren

Werden Schäden am Dach festgestellt, sollten Eigenheimbesitzer auf keinen Fall zur Eigeninitiative greifen. Das Betreten und Herumlaufen auf einem Schrägdach ist bereits an sich sehr gefährlich. Und selbst scheinbar einfache Arbeiten wie das Reinigen von Dachrinnen bedürfen aufgrund der Arbeitshöhe großer Sorgfalt.

Außerdem können nicht fachmännisch ausgeführte Reparaturen am Dach mitunter teure, womöglich auch rechtliche, Folgen haben kann: Löst sich beispielsweise als Folge mangelnder Kontrolle ein Ziegel vom Dach und verletzt eine Person oder beschädigt ein Auto, kann der Hauseigentümer dafür haftbar gemacht werden. Versicherungen zahlen nur, wenn das Dach regelmäßig vom Profi überprüft wurde. Aus diesem Grund sollte sich jeder bewusst machen, dass qualifizierte Arbeiten unabdingbar sind.

Vorsicht bei scheinbar billigen Haustürgeschäften

Bei Schäden ist der Profi gefragt – nicht das schnelle Geschäft an der Haustür: Verbraucherschützer warnen regelmäßig vor unseriösen Firmen, die im Herbst oder unmittelbar nach einem Sturm von Tür zu Tür ziehen und zu überteuerten Preisen ihre oftmals wenig qualifizierten Dienste anbieten.

Auch das Angebot, Arbeiten durch Barzahlung und ohne Ausstellung einer Rechnung zu vergüten, ist für den Auftraggeber durchaus von Nachteil. So gibt es ohne Rechnung keine Möglichkeit der steuerlichen Absetzbarkeit für die Handwerkerleistung. Ebenso besteht keinerlei Anspruch auf Gewährleistung. Sollten die Arbeiten nicht ordentlich ausgeführt worden sein und ein Mangel auftreten, kann der Auftragnehmer nicht mehr ohne Weiteres haftbar gemacht werden.

Besser qualifizierten Fachmann beauftragen

Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.V. weist darauf hin, dass billige Handwerker in den meisten Fällen nicht die anerkannten Regeln des Dachdeckerhandwerks beachten. Der Verband appelliert aus diesen Gründen an die Hausbesitzer, stets qualifizierte Dachdecker-Innungsbetriebe mit den nötigen Arbeiten zu beauftragen. So ist jeder auf der sicheren Seite.

Ein Fachmann erkennt selbst versteckte, marode Stellen und bessert sie aus. Er überprüft zudem nicht nur die Eindeckung, sondern auch alle Anschlüsse, Sicherheitsvorrichtungen wie Trittsysteme oder Schneefanggitter sowie gegebenenfalls die auf dem Dach installierte Solaranlage. Außerdem werden Regenrinnen und Abflussrohre von Laub und Schmutz befreit.

Online Angebot vom Fachmann einholen

Auch dach.de bietet die Möglichkeit, unkompliziert und unverbindlich ein Angebot vom Fachhandwerker einzuholen. Gemeinsam mit dem Partner MeinDach ermöglicht dach.de die kostenlose Angebotsanfrage über einen bequemen Online-Konfigurator.

Bildquelle: VELUX Deutschland